wettbewerb
Next
1   Das Haus mit seinem Flachdach und Balkonelement aus dem 19. Jh. steht in direktem Bezug zum Sanatorium von Rudolf Gabarel aus dem Jahr 1932.
2   Die Holztäfer-Verkleidungen und die Stuckelemente an der Decke sind aus dem 19. Jh. Damals wurden auch die Geschosshöhen angepasst.
3   Die charakteristischen Bauteile im Inneren wurden wieder hervorgeholt.
4   Die neue isolierte Fassade fasst die Gebäudeteile aus den verschiedenen Jahrhunderten zusammen.
Projekt    
Krähenbühl Architekten, Davos
Objekt: Umbau Wohnhaus
Ort: Davos Clavadel GR
Baujahr: ältester Teil 17. Jh., Umbau um 1850, Anbau 1995
Umbaujahr: 2014 ­– 2015
 
Fotos: © Ralph Feiner
   
   
   
Das Gebäude ist ein wichtiger Zeitzeuge für die Entwicklungsgeschichte von Davos. Das Walser Bauernhaus aus dem 17. Jh. wurde im Zuge der Kur- und Sanatorienentwicklung im 19. Jh. umgebaut, mit einem Riegelbau aufgestockt, mit einem Flachdach eingedeckt und mit dem typischen Balkonelement auf der Südseite ergänzt. Ein Anbau auf der Nordseite folgte 1995. Beim jüngsten Umbau bestand die Aufgabe darin, die ursprünglichen, noch vorhandenen Qualitäten des Hauses wieder hervorzuholen. Um den heutigen Anforderungen an die Gebäudehülle gerecht zu werden, mussten Böden, Decken, Dach und Fenster isoliert respektive erneuert werden. Die Architekten entschieden sich für eine neue, isolierte Aussenfassade, da die Holzschalung gestrichen war und nicht mehr gerettet werden konnte. Die Fassade wurde in Anlehnung an die alte entwickelt, um den Charakter des Hauses nicht zu stark zu verändern.
Obergeschoss
Erdgeschoss